Die „Tausendfüßler“ auf dem Weihnachtsmarkt in Taucha

Am ersten Advent (Sonntag, 03.12.2017, um 15 Uhr) war es wieder soweit. Unser traditioneller Beitrag am Weihnachtsprogramm, auf der Bühne des Tauchaer Weihnachtsmarktes. Dieses Mal hatten die Vorschüler aus der Gruppe von Heike und der Gruppe von Jeannette und Marcel ihren großen Auftritt.DSCN3965

Bei ersten Schneeflocken und leicht frostigen Temperaturen wurden Lieder gesungen, wie „Jingle Bells“ und „Weihnachtslied für die Jüngsten“, die Marcel mit der Gitarre begleitete. Die gesanglichen Einlagen wechselten sich ab mit Gedichten wie “Wunschzettel der Tiere” und “Der kleine Tannenbaum”, die von den Kindern sehr schön vorgetragen wurden.

Im Anschluß kam sogar der Weihnachtsmann auf die Bühne und teilte kleine Leckereien für die Kinder aus. Als besondere Zugabe durften die Kinder dann noch einmal gemeinsam mit den Weihnachtmann “Jingle Bells” singen. Ein besonders gelungener Abschluß für unseren Auftritt.

Eine schöne Adventszeit wünschen Ihnen die Kinder und das Team der KITA “Tausendfüßler”.DSCN3961

Unser Ausflug zum „Hotel im Sachsenpark“

Gemeinsam mit den Vorschülern aus der Gruppe von Marcel und Jeannette machte die Vorschulgruppe von Heike K. am Montag, den 16. Oktober, einen Ausflug mit Bus und Tram zum „Hotel im Sachsenpark“.

Als wir auf dem Gästeparkplatz ankamen, wurden wir von der Verkaufsmanagerin Frau Wilke ganz herzlich begrüßt.

Im Konferenzraum gab es erstmal einen leckeren lilafarbenen Eistee und kleine Snacks für die Besucher. Wir erfuhren, wer alles im Hotel arbeitet, was derjenige zutun hat und wieviele Zimmer es gibt. Leider konnten wir den Hoteldirektor nicht kennenlernen, denn dieser hat montags immer besonders viel zu tun. Wir sind zunächst mit dem Fahrstuhl in den Keller zum Hausmeister gefahren. Dort haben wir uns sein Büro angesehen, die verschiedenen Lager, die Klimaanlage und den Heizungskeller.

Als nächstes fuhren wir mit den Fahrstuhl bis ganz nach oben, wo wir sogar einen kurzen Blick unters Dach des Hotels werfen konnten. Nachdem wir einen langen Flur entlang gegangen sind, vorbei an vielen Hotelzimmern, trafen wir Frau Schubert. Die Zimmerdame war gerade dabei ein Zimmer zu reinigen und wir durften ihr sogar beim Betten beziehen helfen.

Anschließend haben wir die Rezeptionistin besucht und geschaut wie sie arbeitet. Weiter ging es durch den Speiseraum, wo wir auf den Bankettleiter Herrn Rudolph trafen. Der war gerade im Frühstücksdienst und ist auch für besondere Wünsche der Gäste und für den kulturellen Rahmen bei Veranstaltungen verantwortlich. Er erklärte uns die Arbeit der Kellner und Barangestellten und zeigte uns die Küche.

Es war ein sehr interessanter Ausflug und eine tolle Erfahrung für alle Vorschüler.

Vielen Dank an dieser Stelle an Frau Wilke und dem Team vom

„Hotel im Sachsenpark“

kopie   DSCN2777

Herzlichen Dank an Auto Saxe!

Eine große Überaschung stand Ende September vor unserer Kita Tür. Das Team vom Autohaus Saxe aus der Torgauer Straße, hat uns ein neues Tretauto geschenkt. So einen schnellen Flitzer haben wir bis jetzt noch nicht in unserer Einrichtung gehabt. Klar, dass das gedränge um die erste Fahrt groß war.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für das tolle Geschenk bedanken!

DSCN2773

Ein neues Kita Jahr hat begonnen!

 Die Ferien sind vorbei und die ehemaligen Vorschüler wurden feierlich in die Schule verabschiedet. Der Alltag ist wieder eingekehrt, aber dennoch gibt es viel Neues.

Die Kinder haben sich lange nicht gesehen und viel zu erzählen. Die Mittelgruppenkinder sind nun die neuen Vorschüler. Manch andere mussten sich durch einen Gruppenwechsel ersteinmal in ihrer neuen Gruppe zurechtfinden. Für einige gab es räumliche Veränderungen. So ist jetzt die Gruppe von Simone oben im Kindergarten und die Gruppe von Heike M. ebenfalls in einem neuen Zimmer. Aber auch jene Kinder, bei denen sich räumlich nichts verändert hat, mussten sich wieder an den Tagesablauf mit seinen Regeln erinnern. Manches ist über die Ferien einfach in Vergessenheit geraten.

Die meiste Veränderung gibt es wohl für die neuen Krippenkinder. Sie müssen jetzt viele Eindrücke verarbeiten. In einer Gruppe zu sein mit anderen Kindern, die neue Erzieherin, ungewohnte Räume, Trennungsschmerz und die Eingewöhnung. Aber auch diese Zeit werden die Kinder meistern.

Für Eltern und Kitateam gab es ebenfalls Neues. So begrüßten wir u.a. Herrn Hartmann als neuen Leiter unserer Kita.

Wen wundert es, dass die Kinder nach einem Kindergartentag mit all seinen Ansprüchen müde sind.

 Wir wünschen den Eltern und den Kindern ein angenehmens und aufregendes Kitajahr!

 Das Team der Kita Tausendfüßler